Rutz, Heidelore Rutz, Heidelore
Heidelore Rutz, geboren 1945 »auf der Flucht« in Lebbin/Hinterpommern, wuchs in Anklam auf und lebte bis zu ihrer Inhaftierung 1983 in Brandenburg an der Havel. Nach Ablehnung des Ausreiseantrags nahm sie im Juli 1983 mit ihrer Familie am »Weißen Kreis« in Jena teil. Es folgten Stasi Untersuchungshaft in Potsdam, eine Gefängnisstrafe in der Strafvollzugseinrichtung Hoheneck und schließlich im Mai 1984 Freikauf und Ausreise in die Bundesrepublik. Seit 2004 lebt die Autorin mit ihrem Mann in Potsdam. Neben ihrer Arbeit als Akupunktmassagetherapeutin engagiert sie sich für die Aufarbeitung der DDR-Diktatur: »Die Unliebsamen« (Dokumentarfilm von H. Sparschuh, 2001), »Staats-Sicherheiten« (Theaterproduktion von L. Rosh, R. Kreibich-Fischer und C. Bechtel, 2008), »YouTurn« (Theaterperformance von C. Mudra in München, 2013 und Potsdam, 2014), Fernsehinterviews, Zeitzeugengespräche in Schulen und in der Gedenkstätte »Lindenstraße« in Potsdam.
Alle Titel dieses Autors drucken  

Fenster schließen