Haushofer-Merk, Emma Haushofer-Merk, Emma
Emma Haushofer-Merk, geboren 1854 in der Schönfeldstraße nahe des Englischen Gartens, gehört zu den führenden Gestalten der Frauenszene im frühen 20. Jahrhundert. Gemeinsam mit Carry Brachvogel ruft sie 1913 den »Verein Münchner Schriftstellerinnen« ins Leben, der zu einem Netzwerk für schreibende Frauen wird und auf deren schlechte Arbeitsbedingungen aufmerksam macht. Bereits 1886 erscheint Haushofer-Merks erster Roman »Ein Liebestraum«. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1925 veröffentlicht sie zahlreiche Novellen, Erzählungen und Romane mit großer öffentlicher Resonanz.
Alle Titel dieses Autors drucken  

Fenster schließen